11. Mai 2020 Kürzlich war ein Auto oben auf den beiden Pollern vor dem Gemeinschaftshaus Witenwis gelandet, ein Selbstunfall. Kurz darauf gab es weitere Schäden am Poller vor dem Bistro, Manöverschaden. Dann lag der Robydoggy am Boden und musste ersetzt werden. Es war schlicht umgefallen wegen durchgerostetem Standbein. Wir warten weiterhin auf Kantonspolizei und Stadt (Verkehrszählungen) ob  Massnahmen zur Sicherheit der Fussgägner hier nötig sind resp. erstellt werden können.

18.März 2020 Email von Florian Scherrer, Verkehrsplaner und Leiter Tiefbau Stadt Gossau: Statusbericht: Unser Anliegen wurde in einem Bericht aufgenommen und bei der Kantonspolizei eingereicht. Zusätzlich braucht es noch Zahlen, wie viele Fussgänger queren und wie viele Autos die einzelnen Strassen im Gebiet Hirschberg befahren.Wir werden die Messungen durchführen, sobald dies möglich ist. Für die Erhebung warten wir noch auf eine gekaufte Kamera um die Fussgängerströme messen zu können. Der Verkehr wird mit einem Radar-Messgerät über mehrere Tage erhoben. Zurzeit machen Messungen nur wenig Sinn , da das Verkehrsaufkommen auf Grund der Corona-Zeit nicht wie gewohnt ist.

2. Januar 2020  Stadträtin Gaby Krapf, Projektleiter Verkehrsplanung Florin Scherrer besichtigten zusammen mit Margrit, Reto G. und Careen die Verkehrssituation und besprachen die Mögichkeiten für Fussgängerstreifen und Verbesserung Beachtung des Rechtsvortritts. Die Stadt Gossau kann bei der Kantonspolizei ihren Verbesserungsvorschlag einreichen. Dazu wird Herr Scherrer unsere Vorschläge gekoppelt an die Gesetzesvorgaben entsprechend aufbereiten. Zusätzlich ist offen wie der Bushaltestelle "Zeughausstrasse" an der Neuchlenstrasse, Höhe GHW, behindertengerecht gestaltet werden könnte. Eine Verlegung wir unumgänglich sein. Wohin ist jedoch völlig offen (auf der Witenwisstrasse oder Richtung Kreisel in der Sackgasse??). Jetzt gillt es abzuwarten was von Seiten der Kantonsspolizei machbar wäre.

14. Januar 2020  Die Besichtigung ist für Woche 4 geplant.

9. Dezember 2019 Neues zur Anfrage: Die Stadträtin Gaby Krapf wird sich zusammen mit dem QV die Verkehrssituation im Quartier anschauen. Im Focus steht auch der behindertengerechte Einstieg im Bus. Was eine Anpassung betreffend der Bushaltestelle Mettendorf bedarf.

13.11.2019  Sowohl das Tagblatt wie auch die Gossauer Nachrichten haben über die Unterschriftensammlung im Oktober und November berichtet.

Das Ziel: Fussgängerstreifen bei der Schule Witenwisstrasse und vor das Gemeinschaftshaus Witenwis Neuchlenstrasse sowie Leitlinien zur Verbesserung des Rechtsvortritts!

7c6972fb-46f9-438f-a63b-cd89128d6464jpg